Intel wegen Marke ‘Dual Core’ verklagt

CloudEnterpriseServer

Intel soll mit seiner Prozessorbezeichnung ‘Dual Core’ die Markenrechte des US-Herstellers Dualcor verletzen. Dieser hat eine Klage eingereicht.

Dualcor wirft Intel den Missbrauch der Marke ‘Dual Core’ vor. Intel sei der Name des im Jahr 2003 gegründeten Unternehmens Dualcor bekannt gewesen. Der Hersteller ultramobiler PCs hatte im Mai 2004 den Markennamen beantragt, der ihm vom US-Patentamt im Jahr 2006 auch zugesprochen wurde. Durch die “widerrechtliche und wissentliche Vereinnahmung des Begriffs durch Intel” habe die geschützte Marke für Dualcor an wirtschaftlichem Wert verloren.

Intel weist diese Behauptungen zurück. “Die Vorwürfe von Dualcor sind unbegründet. Wir werden versuchen, uns außergerichtlich zu einigen, sind aber bei weiteren Forderungen von Dualcore bereit, die Klage mit allen Mitteln abzuwehren”, sagte ein Intel-Sprecher.

Dualcore hat bislang nur Intel verklagt, doch auch andere Anbieter – wie AMD, Sun Microsystems und IBM – verkaufen Produkte mit ähnlicher Namensgebung.

Es ist nicht das erste Mal, dass Dual-Core-Prozessoren die US-Gerichte beschäftigen. Im Juli konnte eine US-Fachzeitschrift nur knapp einer Strafe der Behörde für Werbeüberwachung entkommen. Dabei ging es um einen Artikel, in dem behauptet wurde, Computer mit Intels Dual-Core-Chips wären zweimal schneller als Single-Core-Prozessoren.

In der Beschwerde wurde nachgewiesen, dass aufgrund gemeinsam genutzter Hardware-Komponenten ein Gerät mit Dual-Core-Chips bestenfalls 1,7-mal schneller ist als ein Gerät mit Single-Core-Prozessoren. Die Zeitschrift verteidigte sich jedoch erfolgreich, indem sie auf Benchmark-Vergleiche zu früheren Intel-Chipsets hinwies.