Desktop-PC als Supercomputer

CloudEnterpriseManagementServer

Wissenschaftler der US-amerikanischen University of Maryland entwickeln einen ‘Desktop-Supercomputer’.

Das Gerät soll in drei Jahren marktreif sein und nach Angaben der Forscher 100 Mal schneller als ein herkömmlicher PC arbeiten.

Der neue XMT-Rechner (Explicit Multi Threading) kombiniert dafür Parallel-Computing-Algorithmen mit modernen Prozessoren. Der Computer nutze drei ‘Gate Array Chips’ von Xilinx, um ein Netz von 64 ARM-Prozessoren abzubilden, sagte Uzi Vishkin, Professor an der A. James Clark School of Engineering, dem Branchendienst Infoworld.

Bislang hat das Team um Vishkin einen Prototypen entwickelt, der mit 75 Megahertz läuft. Dieser Prototyp soll jetzt verkleinert werden, die Taktfrequenz soll dann zwischen 1 und 2 Gigahertz liegen. IBM wird für das Projekt einen ‘Application-specific Integrated Circuit’ (ASIC) entwickeln – dieses Vorhaben wird vom US-amerikanischen Verteidigungsministerium gefördert.

Neben der Verkleinerung des Prototypen gilt es noch, Software-Entwickler für das Projekt zu interessieren. Da Vishkin Hochschullehrer ist, ist dieses Problem jedoch lösbar. Noch in diesem Jahr sollen erste Studenten der University of Maryland lernen, wie sie den XMT-Rechner mit Hilfe von ‘C’ programmieren können.