Google-Gründer steigen in die Finanz-Elite auf

Enterprise

Google ist einer der gefährlichsten Konkurrenten Microsofts. Und zwar in vielen Bereichen, wie sich jetzt zeigt.

Ein Konkurrenzkampf der beiden Hersteller wird nicht im Web, um die meisten Suchanfragen oder Web-basierte Office-Lösungen ausgefochten, sondern in dem US-Magazin Forbes. Das Blatt veröffentlicht regelmäßig eine Liste mit den 400 geldigsten Amerikanern.

Nun werden die beiden Google-Gründer, jeder mit einem Privatkapital von 18,5 Milliarden Dollar Bill Gates auch hier gefährlich.

Sergey Brin und Larry Page scheint eben nichts heilig zu sein. Die beiden sind nämlich in die Liste mit den 10 Reichsten der Nation aufgerückt – auf Platz 5.

Unangefochten liegt Bill Gates mit 59 Milliarden Dollar auf Platz eins. Warren Buffett, der sein Vermögen ja auch prämortal der Bill und Melinda Gates Stiftung vermacht hat, folgt mit bequemen 52 Milliarden Dollar auf dem zweiten Platz. Sheldon Adelson, Hotel- und Spielhöllenbetreiber, hat 28 Milliarden Dollar zusammengebracht. Larry Ellison bringt es trotz extravaganter Hobbys wie Segelsport und Kampfjet-Fliegen trotzdem noch auf 26 Milliarden Dollar.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen