Overland bringt VTL-Appliance mit Hardware-Komprimierung

EnterpriseNetzwerke

Der Speicherspezialist hat ‘REO 4500c’ vorgestellt, eine neue VTL-Appliance (Virtual Tape Library).

Nach Angaben des Herstellers verfügt die VTL-Appliance über eine neue Funktion für die Hardware-Komprimierung. Diese erhöhe die verfügbare Kapazität von 27 auf 45 Terabyte.

Die REO 4500c ist mit dualer 4Gb/s Fibre-Channel– und iSCSI-Host-Connectivity ausgestattet. Die VTL-Appliance verfügt über bis zu sechs Partitionierungen, 32 virtuelle Bandlaufwerke und 512 virtuelle Bänder. Pro VTL kann auf bis zu 16 Initiatoren zugegriffen werden.

Redundante, Hot-Swap-fähige Netzteile sorgen für die Stromversorgung. Die REO 4500 kann über eine Web-basierte Managementkonsole verwaltet werden. Die VTL-Appliance ist ab einem Einstiegspreis von 25.000 Euro erhältlich.