Gateway bringt günstigen PC im iMac-Look

CloudEnterpriseServer

Der vor kurzem von Acer gekaufte PC-Hersteller Gateway hat auf einer Messe für Consumer-Elektronik einen minimalistischen Desktop-PC unter dem Namen ‘One’ vorgestellt.

Der auf der DigitalLife vorgestellte One ist von Gateway als Kernstück für das neue digitale Zuhause entwickelt worden. Seine Vorderseite besteht aus Glas, die Rückseite aus gebürstetem Aluminium, welches dem Gerät ein industrielles Aussehen verleiht und gleichzeitig an das Design von Apples iMac erinnert. Der One-Desktop hat nur ein einziges Kabel, was ihn mit der Steckdose verbindet, ein Wireless-Keybord, eine berührungsempfindliche Maus, eine abnehmbare 1,3 Megapixel Webcam, integrierte Lautsprecher an der Vorderseite und einen An/Aus-Schalter auf der Rückseite des 19-Zoll Bildschirms.

Der One ist in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich: mit einer 320 GByte-Festplatte und einem 1,5 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor für 1299 Dollar ; mit einer 400 GByte-Festplatte, dem gleichen 1.5 GHz-Prozessor und einer professionelleren ATI Mobility Radeon HD 2600 Grafikkarte für 1499 Dollar und schließlich mit 500 GByte-Festplatte, einem 2 GHz Core 2 Duo Prozessor, der ATI-Grafikkarte und einem analog-digitalen TV-Tuner für 1799 Dollar. Alle drei Versionen haben die Windows Vista Home Edition vorinstalliert und wiegen etwas weniger als zehn Kilogramm.

Gateway führt bereits seit 1999 All-in-One-PCs in seiner Produktserie, konnte aber bislang nicht wirklich die Öffentlichkeit damit begeistern. Das scheint daran zu liegen, dass die Kunden immer mehr auf Laptops umschwenken. Da außerdem der Monitor beim PC dauerhafter ist als der PC selbst, tendieren die Kunden dazu, ihren Monitor lieber unabhängig vom PC zu kaufen.

Im Bereich der All-in-One-PCs scheint sich bislang nur Apples iMac gut zu verkaufen.