Apple lässt am 26. Oktober den Leoparden frei

EnterpriseSoftware

Apple hat den Verkaufsstart für sein neues Betriebssystem Mac OS X 10,5, Codename Leopard, für den letzten Freitag im Oktober angekündigt.

Am 26. Oktober soll die neue Version des Apple-Betriebssystems in den Läden stehen, nachdem der Hersteller die Veröffentlichung im vergangenen April von Juni auf Oktober verschieben musste. Damals hatte Apple der Entwicklung des iPhone mehr Prioritäten geben müssen und Entwickler vom Mac OS X Leopard abgezogen.

Leopard, oder auch Mac OS X 10.5, beinhaltet einige Updates, die das Look-and-Feel des Betriebssystems verändern. Außerdem hat das System neue Features wie Time-Machine zum Wiederherstellen von verlorenen Dateien und eine vollwertige Version von Boot-Camp, was dem Nutzer ermöglicht, auch Windows-Systeme auf Mac-Geräten laufen zu lassen.

Als Apple im April 2005 das Betriebssystem Tiger einführte, wurde ebenfalls der letzte Freitag im Monat gewählt. Mehr als 200 Leute standen damals Schlange vor dem Apple-Geschäft in Downtown San Francisco. Auch diesmal wird mit einem ähnlichen Ansturm gerechnet und die großen Apple-Stores bereiten sich erneut auf tagelang campierende Apple-Fans vor.