Online-Werbung legt um 68 Prozent zu

E-GovernmentManagementRegulierung

Eine Studie des Marktforschers Thomson Media Control zeigt, dass die Umsätze mit klassischer Internetwerbung stark gestiegen sind.

In den ersten drei Quartalen 2007 kletterten die Umsätze mit klassischer Internetwerbung auf 627 Millionen Euro. Im Vergleich zu den ersten drei Quartalen 2006; ist das ein Zuwachs von 68 Prozent, teilte der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) mit.

Im vergangenen Jahr betrugen die Umsätze 373 Millionen Euro. “Insgesamt könne der Markt 2007 erstmals die Marke von 800 Millionen erreichen”, sagt der Präsident des Bitkom, August-Wilhelm Scheer.

Die exklusive Untersuchung des Marktforschers für den Bitkom zeigt, dass besonders Telekomanbieter und Internetplattformen für schnelles Wachstum sorgen. Die Branche gab in den ersten drei Quartalen 141 Millionen Euro für Online-Werbung aus. Gefolgt von Handels- und Versandhäusern, die insgesamt 124 Millionen Euro investierten.

Die Werbung im Internet liegt zwar im Vergleich zur Print- und TV-Werbung immer noch weit hinten, jedoch sind die Wachstumsraten viel höher. Besonders beliebt bei den Werbetreibenden sind Werbe-Kurzfilme, da diese von den Nutzern häufig freiwillig über die Videoportale Youtube oder MyVideo angesehen werden.