Microsoft bringt sechs Sicherheits-Bulletins

BetriebssystemEnterpriseProjekteSicherheitSoftware-HerstellerWorkspace

Microsoft veröffentlichte gestern sechs neue Sicherheits-Patches für Fehler in Windows, Outlook Express, Internet Explorer und Word.

Unter den sechs Patches sind vier kritische und zwei wichtige Updates, ein Fix weniger als angekündigt. Eines der kritischen Updates schließt Sicherheitslücken in Word 2000, 2002 und 2004 für den Mac.

Weitere Updates schließen Lücken im Internet Explorer, Outlook Express und Windows Mail, über die Angreifer gefährlichen Programmcode einschleusen und ausführen können.

Die wichtigen Microsoft-Patches sind für alle Windows-Versionen von Windows 2000, Windows Server 2003, Windows XP und Windows Vista. Auch für den Windows Office SharePoint-Server 2007 und für den SharePoint Service 3.0 gibt es neue Patches. Mit diesen Neuerungen sollen Denial-of-Service-Attacken verhindert und Angreifer abgewehrt werden.

Microsoft empfiehlt, den Anwendern der genannten Software diese Updates zu installieren, entweder über das automatische Update oder manuell über update.microsoft.com.