Jeden Tag 35 neue Google-Mitarbeiter

Management

Google hat seine Quartalszahlen veröffentlicht und dabei auch die Erhöhung der Personaldecke auf fast 16.000 Mitarbeiter bekannt gegeben.

Der Anstieg des Quartalsgewinns um 50 Prozent, mit dem Google die Erwartungen der Analysten übertroffen hat, wird von einer Erhöhung der Personaldecke um 2130 Mitarbeiter begleitet, was 35 neuen Angestellten pro Tag entspricht. Damit sind jetzt offiziell 15.916 Menschen bei Google in Lohn und Brot.

Jordan Rohan, Analyst bei RBC Capital Markets Google, sieht auch die Schattenseiten dieser Personalpolitik. “Die Hälfte der Belegschaft wurde in den letzten zwölf Monaten eingestellt. Das sind chaotische Zustände”, sagte Rohan und ergänzte: “Die neuen Angestellten haben es schwer, sich zurecht zu finden. Google ist kein normales Unternehmen.”

Über den tatsächlichen Personalbedarf können die Experten nur Vermutungen anstellen. Zwar habe, so Rohan, Google das beste Kerngeschäft in der Geschichte des Internets, aber die zukünftige Entwicklung von neuen Technologien wie dem Google Phone oder den Inhaltsfiltern für YouTube könne man nicht absehen. “Das Kerngeschäft ist ein wichtiger Faktor auf der Suche nach einem ‘zweiten Akt’. Aber ich kann nicht sagen, ob dieser Display-Werbung, Medien, Mobiles oder ganz anders heißen wird.”

Noch im letzten Quartalsbericht hat Google-CEO Eric Schmidt eine zurückhaltendere Einstellungspraxis angekündigt. Damals hatte er den geringer als erwartet ausgefallenen Gewinn pro Aktie mit den hohen Neueinstellungen begründet. Viele der im abgelaufenen Quartal eingestellten Mitarbeiter hätten ihre Jobs über Angebote aus dem vorangegangen Quartal erhalten, sagte Schmidt.