Fünf Jahre Haft für amerikanische Spam-Versender

Enterprise

Zwei Amerikaner verdienten Millionen mit dem Versand obszöner Mails. Sie wurden nun von einem US-Gericht zu mehr als fünf Jahren Haft und einer Geldstrafe von 1,3 Millionen Dollar verurteilt.

Der Kalifornier Jeffrey A. Kilbride und James R. Schaffer aus Arizona hatten unaufgefordert Millionen von Spam-Mails mit pornografischen Inhalten verschickt. Die Männer hatten Listen mit E-Mail-Adressen erworben und damit im Laufe von vier Jahren über 2 Millionen Dollar an Klick-Provision verdient. 

Die beiden Amerikaner versuchten dabei, die Herkunft ihrer Mails zu verschleiern, indem sie die Mails über einen Server in Amsterdam umleiteten. Dennoch kam ihnen die Polizei auf die Schliche.

Sie wurden wegen Verschwörung, Geldwäsche, Betrug und Verbreitung von obszönen Mails verurteilt. Laut Angaben der Nachrichtenagentur Associated Press war es das erste Mal, dass das neue Anti-Spam-Gesetz in den USA Anwendung fand.