Hitachi hat genug von Home-PCs

CloudEnterpriseServer

Das Unternehmen steigt aus der Produktion von Home-Computern aus.

Hitachi ist ein Konglomerat, das Produkte von Waschmaschinen bis hin zu Nuklearreaktoren herstellt.

Man werde zum Weihnachtsgeschäft keine neuen ‘Prius’-Rechner auf den Markt bringen und auch die Herstellung dieser Geräte einstellen, sagte Hitachi-Sprecher Keisaku Shibatani der Nachrichtenagentur Reuters.

Zu Jahresbeginn hatte Hitachi bereits die Fertigung von PC-Produktlinien an Hewlett-Packard ausgelagert. Das Hitachi-Werk im zentraljapanischen Toyokawa wird zwar weiter produzieren, sich aber vor allem auf Server-basierte Rechner für Geschäftskunden konzentrieren.

Beobachter sehen im Ausstieg aus der Home-PC-Produktion einen Versuch des Konzerns, sich auf die profitablen Geschäftsbereiche zu konzentrieren. Hitachi hatte im Home-PC-Geschäft mit einem schleppenden Absatz, einem Preisverfall und hohen Entwicklungskosten zu kämpfen.

Nach Angaben des Marktforschers MM Research hält Hitachi in Japans PC-Markt derzeit einen Anteil von 4,5 Prozent und liegt damit auf dem achten Platz der PC-Hersteller –  weit hinter Anbietern wie Dell, Fujitsu, NEC und Toshiba.