SAPs Mittelstandskunden brauchen Partner

Management

SAP will seine Versprechen an den Mittelstand erfüllen und hat daher zur Systems 2007 etwa 20 Partner mitgebracht.

Sie sollen unter dem Motto ‘SAP. Wie für mich gemacht’ verschiedene Lösungen und Dienstleistungen für kleine bis mittelgroße Unternehmen vorstellen.

SAP zeigt auf der Systems neue ERP-Komplettlösungen (Enterprise Ressource Planning). Diese sind nach Branchen gegliedert und richten sich an Komponentenfertiger, Kleinserienfertiger, Automobilzulieferer, Kunststoffverarbeiter und Metallverarbeiter. Die Partner sind aber nicht nur für die Kundenseite verantwortlich, sondern haben auch an den Produkten mitgewirkt. Die Produkte werden zu Komplettpreisen angeboten, beispielsweise sind zehn Lizenzen einer Branchenlösung inklusive Implementierung ab 90.000 Euro erhältlich.

Die Partner erhalten Unterstützung, um die Branchenpakete schneller an den Mann zu bringen. Softwarepartner für SAP Business One sollen ihre Angebote einfacher vermarkten können. Dafür wurde das SAP-PartnerEdge-Programm ausgebaut. Speziell die Partner, die über ihre Region hinaus expandieren wollen, sollen auf das Know-how des Herstellers zugreifen können. Konkret heißt das, dass sie auf die Datenbank der mehr als 15.800 Kunden von SAP-Anwendungen für kleinere mittelständische Unternehmen zugreifen und ihnen ihre Zusatzlösungen direkt anbieten können.

Die so genannten Software Solution Partner (so nennt SAP die Independent Software Vendors) sollen eine vereinfachte internationale Vertragsgestaltung erhalten und zusätzliche Marketing- und Vertriebsunterstützung von den lokalen SAP-Niederlassungen abrufen können. Künftig wird es unter dem Namen ‘Enabled by SAP Business One’ ein neues Qualifizierungsprogramm für Branchen-Addons von SAP-Partnern geben.

SAP und Partner präsentieren sich auf der Systems 2007 in Halle A1, Stand 219.