Cisco steigt in WiMAX-Markt ein

EnterpriseNetzwerkeProjekteService-Provider

Cisco hat seine Skepsis gegenüber der WiMAX-Technologie abgelegt und für 330 Millionen Dollar das Start-up Navini Networks gekauft.

Mit Navini Networks hat Cisco einen Hersteller für WiMAX-Hardware übernommen, der sich mit seiner “Beamforming” genannten Technologie auf die Übertragung zwischen mobilen Geräten und Basisstationen spezialisiert hat.

Viele Kunden in aufstrebenden Märkten hätten ihr Interesse an WiMAX bekundet, erklärte Larry Lang, General Manager für die Wireless-Sparte bei Cisco. Diese Anfragen habe man bei Cisco sehr ernst genommen und zum festen Bestandteil von Ciscos zukünftiger Netzwerk-Strategie gemacht.

Cisco hat als wichtiger Anbieter für Netzwerkhardware bisher seine gesamtes Wireless-Know-how über Firmenakquisitionen gesammelt. Der Übernahme von Linksys im Jahr 2003 folgte zwei Jahre später der Kauf von Airespace.

WiMAX wird derzeit als die vierte Generation des Mobilfunks gehandelt und erlaubt höhere Datenraten als aktuelle 3G-Netze. In Schwellenländern wie Indien, China oder Osteuropa kann WiMAX die klassischen Breitbandverbindungen ersetzen. Unternehmen wie Motorola, Nokia Siemens oder Samsung sind bereits im Markt für WiMAX-Hardware aktiv.