Dank Vista – Rekordergebnis bei Microsoft

BetriebssystemEnterpriseProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Microsoft hat für das abgelaufene Quartal die besten Unternehmenszahlen seit acht Jahren gemeldet.

Die Zuwächse bei Umsatz und Gewinn führt Microsoft vor allem auf die Einführung neuer Produkte wie das Computerspiel ‘Halo 3’ und den Windows-XP-Nachfolger ‘Vista’ zurück.

Die Software-Schmiede meldet für das am 30. September abgelaufene Quartal einen Umsatz von 13,76 Milliarden Dollar sowie einen Gewinn von 4,29 Milliarden Dollar. Das entspricht einem Gewinn von 45 Cent pro Aktie. Damit stieg der Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 27 Prozent, der Gewinn um 23 Prozent und der Gewinn pro Aktie um 26 Prozent an. Das sind sogar die höchsten Steigerungsraten seit der Dotcom-Boomzeit 1999.

Einen besonders starken Umsatz konnte Microsoft bei den Windows-Geschäftskunden verzeichnen. In dieser Sparte stiegen die Umsätze um 25 Prozent. Hinzu kamen generell gute PC-Verkäufe und Gewinne durch die Reduzierung von Software-Piraterie.

Seit der Markteinführung von Halo 3 sieht Microsoft einen 90 prozentigen Umsatzanstieg in der Entertainment-Sparte, so dass diese Sparte nun auch als rentabel angesehen werden kann. Laut Angaben von Colleen Healy, verantwortlich für Investor-Relations bei Microsoft, wurden im letzten Quartal 1,8 Millionen Xbox-360-Konsolen verkauft. Healy hofft, die Entertainment-Sparte während des gesamten kommenden Finanzjahres rentabel zu halten.

“Unser Geschäftsjahr hat in finanzieller Hinsicht großartig begonnen. Das Plus beim Gewinn zeigt, dass wir in der Lage sind, unsere Umsätze in Gewinne zu verwandeln und gleichzeitig strategische Investitionen für die Zukunft zu tätigen“, erklärte Finanzchef Chris Liddell. Microsoft erwartet für das laufende Quartal einen Umsatz von 15,6 bis 16,1 Milliarden Dollar. Für das gesamte Geschäftsjahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 58,8 und 59,7 Milliarden Dollar.

“Wir konnten unsere Umsatzprognosen um zwei Milliarden Dollar nach oben korrigieren, weil die in den letzten neun Monaten eingeführten Produkte eine starke positive Resonanz haben”, sagte Healy.