Ameisenvölker gegen Fachkräftemangel

Management

Nachdem der Mangel an gut ausgebildeten Kräften vor allem den Mittelstand drückt, wollen Wirtschaftsverbände dem nun entgegenwirken.

“Vom Gaming-Freak zur gesuchten IT-Fachkraft”, das ist nicht nur der Wunschtraum vieler Eltern, die ihren Kleinen beim Daddeln über die Schulter schauen, sondern auch der Name einer neuen Kampagne, die die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, BayME, der Bayerische Unternehmensverband Metall und Elektro e.V. sowie das Unternehmen Microsoft auf der Systems 2007 in München gestartet haben.

“Mit der Kampagne möchten wir einen Beitrag leisten, um dem Fachkräftemangel in der Informatik entgegenzuwirken”, sagte Dirk Pollert. “Talente gewinnen und fördern ist ein ganz entscheidender Wirtschaftsfaktor. Wir ermöglichen so unseren Mitgliedern auch gleichzeitig einen Vorsprung beim Zugang zu den künftigen IT-Profis.”

Alle Beteiligten haben sich voll und ganz dem Kampagnenmotto: “Informatik muss Spaß machen!” verschrieben. “Die Informatik spielt eine immer wichtigere Rolle. Überall steckt IT drin. Mit dieser Initiative wollen wir den jungen Leuten den Weg zur Entwicklung zur gesuchten IT-Fachkraft erleichtern – und darüber hinaus zeigen, dass Informatik nicht trocken ist”, sagt Dr. Said Zahedani.

Die Kampagne setzt sich aus einem Programmierwettbewerb, einem Online-Portal wo Lehrmaterialien gesammelt werden sowie einer Roadshow durch zehn bayerische Städte zusammen. Junge Menschen sollen mit der Ameisensimulation ‘AntME!‘ erste Erfahrungen mit C# und Visual Basic sammeln. Dabei müssen die Nachwuchsinformatiker das Verhalten von Ameisenvölkern simulieren.

Auch der Aufbau und Ablauf eines Computerspieles soll den Jugendlichen so näher gebracht werden. Wahlweise kann auch über Microsofts Robotics Studio ein virtueller Roboter entwickelt werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen