Google plant Angriff auf Facebook

EnterpriseProjekteSicherheitSoftware-Hersteller

Der Technologie-Blog Techcrunch will Informationen über Googles neues Social Network erhalten haben, sowie den Zeitplan für dessen Veröffentlichung.

Techcrunch berichtete, dass nach Aussagen von externen Entwicklern, die an Googles Social-Networking-Projekt beteiligt sind, die Bekanntgabe der vorhandenen Pläne verschoben werden muss. Bislang wurde angenommen, dass Google am fünften November seine Vorhaben bekannt geben wird. Doch aufgrund von Verzögerungen werden die Bemühungen des weltgrößten Suchmaschinenbetreibers auf dem Feld des Social-Networking erst am 8. oder 9. November verkündet werden. Außerdem soll sich vorerst alles nur auf Googles bereits existierende Plattform ‘Orkut’ beschränken.

Das Bemerkenswerte an diesem Gerücht ist, dass auch Google die Schaffung einer externen Schnittstelle für Third-Part-Entwickler anbieten will. Damit würde Google dem Konkurrenten Facebook folgen, an dem sich soeben Microsoft beteiligt hat. Google gab zu dem Bericht keinen Kommentar ab, sondern verwies darauf, dass der Konzern generell keine Erklärungen zu Gerüchten oder Spekulationen liefere.

Dem Vernehmen nach soll Google die Pläne zur Eroberung des Social-Networking-Marktes unter dem Pseudonym “Maka-Maka” betreiben, was auf Hebräisch so viel wie Faustschlag heißt. Und folglich wird spekuliert, dass Google alsbald zum Links-Rechts-Schlag gegen Facebook ansetzt.