Kostenloser Search-Server von Microsoft

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Microsoft hat mit dem Search Server 2008 eine innerbetriebliche Suchanwendung für unstrukturierte Daten angekündigt.

Basierend auf Sharepoint will Microsoft den Search Server 2008 auch als kostenlose Version anbieten, um damit Unternehmen die Möglichkeit zu geben, interne Datenbanken, das Intranet sowie das Internet zu durchsuchen. Zudem werden automatisch noch die Suchergebnisse von Microsofts eigener Suchmaschine Live.com oder alternativen Anbietern angezeigt.

Mit der kostenlosen Applikation will Microsoft dem Suchgiganten Google sowie den aufkommenden Start-ups Konkurrenz machen. Neben der kostenlosen Version, die auf einen physischen Server begrenzt ist, wird es auch eine kostenpflichtige Version geben, die auf mehr als einem physischen Server genutzt werden kann. Ein Preis für die Bezahl-Version wurde noch nicht genannt.

“Wir glauben, dass unternehmensweite Suchlösungen an einem Wendepunkt angelangt sind, denn die Suche in unstrukturierten Daten ist zu einer wichtigen Funktion geworden”, sagte Jared Spataro, Produktmanager für die Sparte Enterprise Search bei Microsoft.

Am Donnerstag soll für erste Tests ein Release Candidate von Search Server 2008 veröffentlicht werden, der dann im Frühjahr 2008 von den beiden finalen Versionen abgelöst werden soll.

IBM bietet in Zusammenarbeit mit Yahoo bereits ein kostenloses unternehmensspezifisches Such-Tool an. Auch Google und einige Nischenfirmen wie Autonomy und Endeca arbeiten an unternehmensspezifischen Suchlösungen.