Microsoft verlängert Software-Support auf 10 Jahre

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Mit einer neu vorgestellten Initiative will Microsoft Unternehmenskunden unter anderem auch längeren Software-Support zusichern.

Der Hersteller gleicht damit seine Strategie an die von Software-Schmieden wie SAP oder Oracle an. Mit dem ‘Business Ready Customer Care’ kommen nun auch Anwender von Dynamics sowie CRM oder ERP-Anwendungen aus dem Hause Redmond in den Genuss verlängerten Support-Anspruchs.

In der Initiative will Microsoft zudem für Partner, Kunden und Dritthersteller mehr Transparenz bei künftigen Produkt-Plänen gewährleisten. Mit diesen Aussagen wolle Microsoft einen Ausblick auf Produktveränderungen geben, die über die bisher kommunizierten 12 bis 14 Monate hinausreichen.

Zudem sollen für die CRM- und ERP-Produkte mehr Finanzierungsmöglichkeiten bereit stehen. Eines dieser Möglichkeiten ist das Programm Smart Pay. Dabei können Kunden im ersten Jahr festlegen, wie viel sie pro Monat bezahlen wollen.

Zudem soll sich der Support für Software um fünf Jahre verlängern. So bekommen die Microsoft-Anwender zunächst für fünf Jahre so genannten ‘Mainstream-Support’. Anschließend können sie optional noch ‘extendet Support’ einkaufen.

Offenbar folgt Microsoft hier dem erfolgreichen Beispiel Oracles. So scheinen sich bei dem Hersteller inzwischen trotz oder gerade wegen verlängerter Supportzeiten genügend Anwender für eine Aktualisierung der Infrastruktur zu entscheiden. Den Anwendern nimmt man jedoch so die Angst davor, zu einem bestimmten Zeitpunkt migrieren zu ‘müssen’.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen