Flachbild-TV: Samsung bremst Shootingstar Vizio

EnterpriseNetzwerke

Vizio, der in den USA erfolgreiche und bei uns noch unbekannte Hersteller für Flachbild-TV, musste die in wenigen Monaten erreichte Marktführerschaft wieder an Samsung abtreten.

Das geht aus Zahlen hervor, die der Marktforscher Displaysearch veröffentlichte. Somit konnte Samsung im dritten Quartal den kometenhaften Aufstieg des Newcomers Vizio vorerst etwas bremsen.

Mit einem Anteil von 11,8 Prozent verdrängte Samsung Vizio auf den zweiten Rang. Vizio hält derzeit 10,2 Prozent und Sharp genau zehn Prozent Marktanteil, gefolgt von Sony mit 8,6 Prozent.

Nachdem der Shootingstar Vizio mit Zuwachsraten von über 76 Prozent innerhalb von nur wenigen Monaten die alte Rangordnung der Flachbild-Hersteller durcheinander gewirbelt hatte, herrscht in diesem Quartal wieder annähernd die alte Ordnung.

Samsung konnte seinen alten Stammplatz als Spitzenreiter durch eine starke Präsenz auf dem LCD- und Plasma-Fernsehermarkt zurückerobern. Zwar ist Vizio noch immer auf Platz zwei bei den LCD-Fernsehern, rutschte aber aus den Top fünf der Plasma-TV-Produzenten heraus. Ein weiterer Unterschied ist der Vertrieb von Samsung-Geräten durch regionale Einzelhändler, während Vizios Produkt meist über Einzelhandelsketten angeboten werden.

Vizios Umsatzknick ist möglicherweise damit verbunden, dass Samsung in der Wachstumssparte der Highend-1080p-Systeme besser positioniert ist, während Vizio sich vor allem auf Geräte mit 720p spezialisiert hat. Auch Sony zeigte eine deutlich bessere Performance und weist das stärkste Wachstum auf. “Das liegt vor allem an einer Vielzahl neuer Geräte und besser abgestimmter TV-Produktlinien für Großketten wie Wal-Mart“, so Ross Young, Chef von Displayresearch.