Windows Live geht live

EnterpriseSoftware

Microsofts Live Suite geht live und legt den Beta-Status ab. Mail, Messenger, Text- und Bildverarbeitung sowie ein Organizer und ein Sicherheitsdienst sind jetzt über das Web verfügbar.

Mit dem Angebot bringt Microsoft eine mehr oder weniger komplette Desktop-Umgebung ins Netz. Gegenüber dem wichtigsten Konkurrenten ‘Google Pack’ in dem 13 Anwendungen wie Fotobearbeitung, Sicherheit, Instant Messaging, Desktop-Suche und eine Browser-Toolbar enthalten sind, kann Microsoft mit einem Blog-Tool und einem eigenen Mail-Client glänzen.

So verfügt Microsoft über Live Mail, das mit Hotmail, dem Webmail von Microsoft, integriert ist und IMAP und POP unterstützt. Live Spaces für Blogger, und Live Writer erlauben das Verfassen und Veröffentlichen von Texten. Über Live Messenger stellt Microsoft einen Instant Messenger bereit.

Mit Live Photo Gallery lassen sich Fotos verwalten und auf verschiedene Online-Dienste wie Flickr oder Microsofts Spaces hochladen. Mit Live Events lassen sich Einladungen zu Veranstaltungen organisieren.

Für die Sicherheit hat Microsoft den Dienst OneCare und OneCare Family Safety bereitgestellt. Über letzteren Dienst können Eltern die Surfgewohnheiten ihrer Kinder kontrollieren.

Daneben bietet die Online-Suite Features wie Suche, Karten-Anwendungen und Favoriten, über die Links zu Webseiten gespeichert werden können. Microsoft wird voraussichtlich über die Zeit dem Dienst weitere Funktionen beisteuern. So wäre zum Beispiel eine Benachrichtigungsfunktion im E-Mail-Client wünschenswert, wenn Freunde und Bekannte online sind.

Noch in der Beta-Phase sind die Dienste Windows Live Calender und das Angebot SkyDrive, über das sich per Handy Mails abrufen lassen. Voraussetzung für diese Dienste ist ein Account bei Live-ID von Microsoft. 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen