Amazon offeriert Online-Speicherdienst auch in Europa

Data & StorageEnterpriseNetzwerkeStorage

Der Onlinehändler Amazon bringt seinen Internet-Storagedienst nach Europa. Der Service mit dem Namen S3 wird künftig auch Kapazitäten von Rechenzentren der “Alten Welt” nutzen.

Bislang wurde der Dienst, über den sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen Speicherplatz auf Servern mieten können, nur in den USA angeboten. Simple Storage Service (S3) ist vor allem für jene Nutzer interessant, die für eine bestimmte Zeitspanne große Datenmengen auslagern wollen. Bei dem US-Dienst werden für ein Gigabyte Speicherplatz 15 Cent pro Monat verrechnet. Die Ablage auf europäischen Servern ist jedoch teurer und beläuft sich auf 18 Cent monatlich.

Verrechnet den tatsächlich genutzten Speicherplatz plus eine Up- und Downloadgebühr. In der Vergangenheit konnten auch europäische Kunden bereits auf das US-Angebot zurückgreifen. Die Nutzung von Servern in Europa wird aber auch eine Einhaltung strengerer Datenschutzbestimmungen mit sich bringen und die Zugriffszeiten können im zweistelligen Millisekundenbereich verkürzt werden, so die Mitteilung von Amazon.

Laut dem Onlinehändler nutzen derzeit etwa 290.000 Kunden den Internet-Storagedienst. Amazon hatte bereits im Sommer angekündigt, sein Web-Service-Angebot in Zukunft stark zu erweitern. Angaben über Investitionen wurden zwar nicht gemacht, Analysten gehen jedoch von hunderten Millionen Dollar aus. Mit dem Ausbau derlei Dienstleistungen erhofft sich Amazon deutliche Umsatzsteigerungen abseits seines Kerngeschäfts.