Bildergalerie: Deutsche im iPhone-Rausch

CloudEnterpriseManagementNetzwerkeServerTelekommunikation

Wie warme Brötchen ging das iPhone über die Ladentheke zum Verkaufsstart am 9. November. Der Andrang war zwar nicht so euphorisch wie in Amerika, aber die Deutschen sind genauso für das Apple-Smartphone zu begeistern.

Nicht umsonst standen in der Nacht zum Freitag in Köln Hunderte Apple-Begeisterte vor einem Telekom-Shop in der Kölner Innenstadt. Hier fand die Europapremiere für das viel beachtete Kulthandy bereits um 00.01 Uhr statt. Alle anderen bundesweiten T-Punkte öffneten ihre Pforten zu den normalen Öffnungszeiten.

In München waren es auch nur wenige, die sich morgens 9 Uhr bei dem nasskalten Regenwetter hinaus wagten, um vor den Telekom-Läden zu warten. Anders ging es da in Amerika zu. Einige hartnäckige Apple-Fans campierten Ende Juni ganze vier Tage vor Verkaufsbeginn vor den Apple-Stores.

“Das iPhone ist keine Eintagsfliege, das haben wir bereits an Amerika gesehen, denn da reißt die Begeisterung auch nach Monaten noch nicht ab”, sagte der T-Mobile-Pressesprecher der Region Süd, Dr. Markus Jodl, in der Münchner Zentralfiliale. Weiterhin führte Jodl aus, dass das Unternehmen sehr zufrieden mit den bisherigen Verkaufszahlen sei und das auch in den kommenden Tagen mit großem Ansturm zu rechnen ist.

In Deutschland ist das iPhone ab sofort in den rund 700 Telekom-Shops und den T-Mobile Web-Shop erhältlich. Das Smartphone kostet mit einem T-Mobile Zweijahresvertrag 399 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Die Tarife unterscheiden sich durch die Anzahl der Freiminuten und die Frei-SMS. Im billigsten Tarif sind 100 Gesprächsminuten und 40 SMS für 49 Euro enthalten. Für 69 Euro bekommt der Nutzer 200 Inklusivminuten und 150 SMS. Das Luxuspaket für 89 Euro schließt 1000 Frei-Minuten und 300 Kurznachrichten ein.

Fotogalerie: Bildergalerie: Deutsche im iPhone-Rausch

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten