Erster Web-Sicherheits-Service für Spielekonsole

EnterpriseSicherheit

Das Security-Unternehmen Trend Micro hat den ersten Web-Sicherheits-Service vorgestellt, der für eine Spielekonsole entwickelt wurde.

Mit ‘Trend Micro Web Security for PS3’ sollen gefährliche Internetseiten durch eine Kombination aus URL-Filtering und Web Reputation blockiert werden. Das Tool wird im Rahmen eines Updates der PS3-Systemsoftware auf Version 2.00 bereitgestellt und ist ab sofort verfügbar.

Gaming-Konsolen, die auch das Surfen im Web ermöglichen, erfreuen sich steigender Beliebtheit. “Wir erleben zur Zeit einen verstärkten Trend zu All-in-one-Geräten”, sagte Josef Pichlmayr, Geschäftsführer des österreichischen Antivirenspezialisten Ikarus Software. Angesichts dieses Trends nehme auch die Bedrohung für Benutzer von Gaming-Systemen durch bösartige Webseiten zu. “Besonders im Bereich der Online-Games tauchen in letzter Zeit immer wieder Trojaner auf, die die Spieler ausspionieren sollen”, sagte Pichlmayr unter Hinweis auf kürzliche Sicherheitssattacken in der virtuellen Onlinewelt Second Life.

Das Trend-Micro-Modul wurde speziell für die PS3 (Playstation 3) entwickelt. Basierend auf Web-Reputation- und URL-Filtertechnologien werden gefährliche und unerwünschte Internetseiten geblockt. Dabei können Webseiten bestimmter Kategorien wie zum Beispiel Inhalte für Erwachsene durch das im PS3 Internet-Browser-Menü zu findende Tool blockiert werden. Geschützt werden die Einstellungen durch ein Passwort.

Zusätzlich werden Internetseiten aber auch durch das URL-Filtering-System kontrolliert. Hier werden beim Zugriff auf eine Webseite die entsprechenden Adressen zunächst an die Trend-Micro-Datenbanken geleitet. Dort ordnet ein Filtersystem die besuchten Seiten bestimmten Kategorien zu und bewertet sie anschließend aufgrund der in der Datenbank gespeicherten Reputation.

Der Service kann von PS3-Anwendern bis Ende April 2008 kostenfrei genutzt werden. Danach wird der Service jedoch gebührenpflichtig. Über den genauen Preis gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Informationen.