Bildergalerie: Was Google zehn Millionen wert ist

CloudEnterpriseServer

Das von Google angekündigte Handy-Betriebssystem ‘Android’ ist jetzt für Entwickler freigegeben.

Die um Android versammelte Open Handset Alliance hat eine Vorabversion des ‘Android Software Development Kit’ (SDK) veröffentlicht.

Google wiederum hat die ‘Android Developer Challenge’ gestartet. Im Rahmen dieses Wettbewerbs werden insgesamt zehn Millionen Dollar für die besten Anwendungen ausgeschüttet.

Die Android-Plattform basiert auf einem Linux-Kernel und ist als Open-Source-Projekt konzipiert. “Schon die Ankündigung von Android in der letzten Woche wurde von der Entwickler-Community positiv aufgenommen”, sagte Google-Sprecher Stefan Keuchel. Zweck von Android sei es, alle Möglichkeiten des mobilen Internets mit innovativen Anwendungen zu nutzen.

“Wir haben schon einige interessante Anwendungen für Android entwickelt”, sagte Sergey Brin, Gründer und President Technology von Google. “Aber die besten Applikationen stehen uns noch nicht zur Verfügung, da sie erst von den Programmierern geschaffen werden.”

Der Wettbewerb wird in zwei Phasen ausgetragen. In der ‘Developer Challenge I’ vom 2. Januar bis 3. März 2008 prämiert eine Jury aus Technologie- und Mobilfunkexperten die 50 vielversprechendsten Vorschläge mit je 25.000 Dollar zur Finanzierung der Weiterentwicklung. Bis 1. Mai 2008 müssen die fertigen Projekte eingereicht werden.

Den zehn Top-Anwendungen winken weitere 275.000 Dollar, zehn weitere Projekte erhalten je 100.000 Dollar. “Wir wissen um das Interesse der Entwickler und hoffen auf eine starke Beteiligung in Europa und im deutschsprachigen Raum”, so Keuchel.

Die Gewinner der Challenge I werden Ende Mai 2008 bekannt gegeben. Nach Erscheinen der ersten Android-Mobiltelefone in der zweiten Jahreshälfte 2008 folgt die ‘Developer Challenge II’.

Interessierte Entwickler finden das Android SDK auf der Webseite der Open Handset Alliance. Online ist zudem eine ausführliche Dokumentation zu Android und zum SDK erhältlich

Fotogalerie: Bildergalerie: Was Google zehn Millionen wert ist

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten