Eclipse gewinnt Einfluss auf Java

EnterpriseSoftware

Die Eclipse Foundation hat einen Sitz in einem Executive Committee des ‘Java Community Process’ erhalten.

Der Java Community Process (JCP) wurde 1998 begründet und begutachtet Änderungen (Java Specification Requests), die an der Java-Plattform gemacht werden.

In den jüngsten Wahlen zum Executive Committee der Java SE/EE (Standard Edition/Enterprise Edition) konnte die Eclipse Foundation einen Sitz erringen. Weitere wichtige Neumitglieder sind die Apache Software Foundation, Google und Nortel. Die Wahlperiode beträgt drei Jahre.

Mike Milinkovich, Eclipse Executive Director, wird die Foundation im Executive Committee vertreten. Der Erfolg der Java-Community sei für den langfristigen Erfolg von Eclipse sehr wichtig, sagte Milinkovich. Die Foundation wolle aktiv am JCP teilnehmen.

Die Foundation war erst im Januar dem JCP beigetreten. Das hat ein Geschmäckle, weil der JCP von Sun geleitet wird. Eclipse hatte Sun eingeladen, Mitglied der Foundation zu werden. Sun hatte dies sich gegen einen Eintritt entschieden. Der Hersteller bevorzugt stattdessen die NetBeans-Plattform.

Zur Wahl der Eclipse Foundation ins Executive Committee applaudierte Sun freilich. Die Foundation bringe viel Open-Source-Erfahrung ein, sagte Patrick Curran, Sun Director JCP Program.