Erstes deutsches Handbuch zu Six Sigma

EnterpriseSoftware

Zusammen mit der Universität München hat das Consulting-Haus Computacenter ein Handbuch für die Qualitätsmanagement-Methodik ‘Six Sigma’ vorgelegt.

Die übergreifende Methode Six Sigma soll zu möglichst fehlerfreien Prozessen führen. Meist bedeutet das den Projekt- und Regelkreis-Ansatz: Definieren – Messen – Analysieren – Verbessern – Steuern zum Einsatz. Solche Prozesse sollen bereits bestehende Prozesse messen und nachhaltig verbessern.

Der DMAIC-Prozess (Define – Measure – Analyse – Improve – Control) wird in dem im Springer-Verlag veröffentlichten Buch in der Theorie sowie anhand eines realen, durchgängigen Projektes aus der Praxis dargestellt.

“Das Buch richtet sich an alle, die Six Sigma in Lehrveranstaltungen oder bei der Bearbeitung von Projekten einsetzen wollen”, sagt Philipp Knöfel, Director Quality & Business Improvement bei Computacenter. “Nach den langjährigen Erfahrungen, die wir in der Anwendung und der Ausbildung von Six Sigma gemacht haben, war es uns wichtig, eine Schulungsunterlage zu erstellen, die sowohl Six Sigma als auch den grossen Komplex Statistik im Qualitätsmanagement verständlich vermittelt und unseren Kunden die Projektarbeit erleichtert.”

Das Institut für Statistik an der Ludwig-Maximilinans-Universität hat für die Kooperation mit dem Dienstleister einen umfangreichen Statistikteil erarbeitet. Comptacenter steuerte dagegen Expertise aus der Praxiserfahrung von Anwendung, Consultung und Wissenschaft bei.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen