Firefox 3.0: Entwickler kämpfen mit Bugs

EnterpriseSicherheit

Die Veröffentlichung von Firefox 3.0 könnte sich weiter verzögern.

Die Version 3.0 ist für 2008 angekündigt. Die Mozilla-Entwickler arbeiten gerade an der Version 3.0 Beta 1, die Beta 2 ist für Dezember angekündigt.

Die Software hat jedoch noch so viele Bugs, dass die Mozilla Foundation die Entwickler dazu aufforderte, die Fehler zu priorisieren. Ziel ist es, wichtige Schwachstellen zuerst zu schließen. “Wir haben 700 Fehler als Blocker gekennzeichnet”, hieß es nach Angaben des Branchendienstes Computerworld in einer Notiz des jüngsten Firefox 3.0 Status Meeting. ‘Blocker’ ist eine Schwachstelle, die so schwerwiegend ist, dass sie zum Verschieben der Veröffentlichung führen könnte.

Die Foundation forderte die Entwickler daher auf, 10 Prozent der aktuellen Blocker zu markieren, damit sie in der Version Beta 2 geschlossen werden. Dasselbe Verfahren gilt auch für die Version Beta 3 – wiederum werden 10 Prozent der Blocker markiert und ausgeräumt. Die Version Beta 3 ist eigentlich die letzte vor der finalen Version – das würde bedeuten, dass nur 20 Prozent der jetzt bekannten Bugs in der endgültigen Version geschlossen sind.

In der Entwickler-Community will man sich nun erst einmal an die Arbeit machen. Wenn diese abgeschlossen ist, überlegen die Entwickler erneut. “Wenn wir dann mit der Qualität unzufrieden sind, können wir noch ein oder zwei Betaversionen hinzufügen.”