Das kann Visual Studio 2008

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Vor der offiziellen Veröffentlichung können registrierte Softwareentwickler ab sofort die Flaggschiff-Entwicklungsumgebung Visual Studio 2008 bei Microsoft herunterladen.

Im Februar 2008 wird Microsoft die neue deutsche Version Visual Studio 2008  mit rund 350 Verbesserungen und neuen Funktionen vorstellen. Über das Microsoft Developer Network ist bereits jetzt die Vollversion verfügbar.

In den regulären Handel wird die IDE (Integrated Develpment Environment) “Anfang nächsten Jahres kommen”, erklärt Christian Weisbrodt, Product Marketing Manager, Developer Platform und Strategy Group bei Microsoft Deutschland. Die Version für den deutschen Sprachraum werde Microsoft voraussichtlich Ende Februar, Anfang März liefern. “Doch für viele deutsche Entwickler ist auch die englische Version interessant”, fügt Weisbrodt an. 

Prallel zu Visual Studio wird Microsoft das .Net Framework 3.5 vorstellen. Das Framework ist derzeit noch in der Beta-Phase. Dem Partnernetzwerk, das sich rund um Visual Studio entwickelt hat, will Microsoft mit einer Änderung bei der Lizenzierung entgegenkommen.

Damit werden Partner nicht mehr verpflichtet, ausschließlich Anwedungen auf Basis von Visual Studio oder anderen Microsoft-Produkten zu schreiben. Der Hersteller will somit für mehr Offenheit und Interoperabilität mit anderen Entwickler-Tools sowie Cross-Platform-Szenarios sorgen. Die Äderung soll mit der Veröffentlichung der Vollversion von .Net und Visual Studio 2008 wirksam werden.

“Das ist ein Schritt in Richtung Offenheit, der bei Microsoft derzeit in vielen Bereichen zu sehen ist”, so Weisbrodt. Neben der Cross-Browser-Technologie Silverlight, oder der Schnittstelle zu Java, zeige sich das etwa auch in der Freigabe des.Net-Quell-Codes von verschiedenen Klassen. “Auch das war in der Vergangenheit nicht der Fall”, betont Weisbrodt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen