Neues Software Asset Management

EnterpriseSoftware

Überlizenzierung kostet unnötiges Geld und zu wenige Lizenzen können schnell zu einer großen Gefahr für das Unternehmen werden.

Daher setzen immer mehr Unternehmen eine entsprechende Lösung ein. Mit der SAM.Suite von Centennial, die ab sofort auch auf dem deutschen Markt verfügbar ist, erfassen Unternehmen automatisch den gesamten Softwarebestand im Netzwerk, ermitteln die tatsächliche Nutzung der Programme und können dieses Ergebnis mit den bestehenden Lizenzverträgen abgleichen.

Die SAM.Suite ist eine Kombination aus Centennial Discovery, ein Tool zur automatischen Erfassung aller IT-Bestände im Unternehmen und dem neuen Modul License Manager. Mit der Lösung lassen sich die vorhandenen Softwarelizenzen besser und einfacher verwalten und so die Compliance-Risiken und laufenden IT-Kosten reduzieren.

Eine dynamische Aktualisierung der Bestandserfassung stellt zudem sicher, dass auch neu installierte Programme regelmäßig aufgespürt werden. Damit Anwendungen, die für das Asset Management nicht relevant sind – beispielsweise lizenzfreie Software – nicht manuell aussortiert werden müssen, bietet die SAM.Suite die Option Daten gezielt zu sammeln und zu filtern.

“Unternehmen, die regelmäßige Software-Audits durchführen und die Bestände mit ihren Lizenzen abgleichen, vermeiden hohe Strafen für Unterlizenzierungen und reduzieren unnötige Ausgaben für ungenutzte Programme”, erklärt Frank Schwarze, Country Manager bei Centennial. Ein automatisches Lizenzmanagement vereinfache die Arbeit und mache das Netzwerk transparent. So erhält auch die IT-Abteilung die Kontrolle über Softwarebestände. 

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen