Torvalds begeistert von Stabilität des Kernel 2.6

BetriebssystemEnterpriseOpen SourceSoftwareWorkspace

Im Interview mit ZDnet Australien bezieht Linux-Begründer Linus Torvalds Stellung zur neuen Version 2.6 des Linux-Kernels und warum “unfreundliche” Linux-Programmierer dazu führen, dass die Szene seit langer Zeit auf “frisches Blut” verzichten muss.

Grundlegende Veränderungen waren vorausgesagt für den Linux-Kernel 2.6., was zu großen Befürchtungen innerhalb der Linux-Community bezüglich der Stabilität des Betriebsystems führte. Umso begeisterter zeigt sich Torvalds über die Belastbarkeit des neuen Kernels.