An Excel-Sheets über das Web zusammenarbeiten

EnterpriseSoftware

Einen neuen Service für Excel-Anwender hat das US-Unternehmen JotSpot auf den Markt gebracht – den Web-basierten Dienst ‘JotSpot Tracker’.

Einen neuen Service für Excel-Anwender hat das US-Unternehmen JotSpot auf den Markt gebracht. Beim ‘JotSpot Tracker’ handelt es sich um einen Web-basierten Dienst. Dieser erlaubt es Anwendern, Excel-Sheets gemeinsam über eine gesicherte Webseite zu nutzen.

Excel sei als ein Single-User-Produkt entstanden und nicht von vornherein für Collaboration-Zwecke ausgelegt, sagte Ken Norton, JotSpot Vice President of Products, in US-Medien. Zudem nutzten viele Unternehmen Excel weniger für die Tabellenkalkulation, sondern vielmehr als Datenspeicher. Die Mitarbeiter tendierten dazu, Excel-Sheets per E-Mail zu verschicken – so dass es schwer sei, die Daten auf einem einheitlichen Stand zu halten.

Mit dem Tracker könnten sich die Anwender jedoch online einloggen und am gleichen Excel-Sheet arbeiten, so Norton. Der Dienst ist derzeit als öffentliche Betaversion verfügbar. Die finale Version soll noch im ersten Quartal 2006 starten.

JotSpot plant, eine freie und eine Profi-Version des Dienstes anzubieten. Mit dem kostenfreien Service können bis zu fünf Personen an bis zu zwei Excel-Sheets arbeiten. Die Profi-Version wird voraussichtlich etwa 10 Dollar monatlich kosten. Sie erlaubt es, bis zu zehn Sheets zu verwenden und eine unbegrenzte Anzahl von Personen zur Mitarbeit einzuladen.