Teams dürfen chatten

EnterpriseSoftware

Das Darmstädter Fraunhofer Institut hat auf der Messe Learntec ein Chat-Programm vorgestellt, mit dem Collaboration noch effektiver werden soll.

Für verteilte Teams gibt es jetzt eine neue Software. Das Darmstädter Fraunhofer Institut (IPSI) hat auf der E-Learning-Messe Learntec ein Chat-Programm vorgestellt, mit dem Collaboration noch effektiver werden soll.

Die Forscher haben die Software ‘Concert Chat’ um Funktionen für den professionellen Einsatz in Geschäfts- und Forschungsbereichen erweitert. Neben mehr Nutzerfreundlichkeit gibt es jetzt ein so genanntes White Board, das den Eintrag von Objekten und Texten in die Zwischenablage erlaubt und diese für alle Teilnehmer verfügbar macht. Um die Übersicht zu behalten, werden die Einträge der Teilnehmer mit verschiedenen Farben gekennzeichnet. Der Zugriff soll auch gleichzeitig erfolgen können.

Für den Einsatz in internationalen Teams wurden ‘Timestamps’ entwickelt. Die sollen dafür sorgen, dass ein solcher Chat auch über verschiedene Zeitzonen hinweg konsistent bleibt. Der Verlauf des Chats soll im ‘History Slider’ gespeichert und jederzeit abrufbar sein. Außerdem ist es möglich, graphische Verweise auf frühere Einträge und Texte darzustellen, diese Daten aber auch zu bündeln oder zusammenzufassen. Die lizenzpflichtige Software läuft Java-basiert auf jedem internetfähigen Rechner (PC und MAC) mit gängigen Webbrowsern. Sie ist windows- und linuxkompatibel und unterstützt diverse Kommunikationsprotokolle.