Ausbildung für Projektmanager wird intensiver

EnterpriseSoftware

Der deutsche Fachverband für Projektmanagement hat sein Lehr- und Prüfungswesen von Grund auf überarbeitet.

Der deutsche Fachverband für Projektmanagement hat sein Lehr- und Prüfungswesen von Grund auf überarbeitet. Unternehmen, die ihr Projektpersonal bei der Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V. (GPM) ausbilden und zertifizieren lassen, müssen sich auf gravierende Änderungen einstellen. Der Lehrplan sei jetzt schlanker geworden, wichtige aktuelle Entwicklungen seien aufgenommen worden. Neu sei zum Beispiel die hohe Gewichtung des Themas ‘Menschen im Projekt’ und der internen und externen Kommunikation. Die Prüfungen zur Zertifizierung wurden stark verändert, das Niveau durch ein obligatorisches Prüfungsgespräch weiter angehoben.

Von ihrem neuen Qualifizierungs- und Zertifizierungskonzept erwartet sich die GPM eine stärkere Verankerung von Projektmanagement bei Unternehmen, Institutionen, Organisationen und der öffentlichen Hand. Diese möchte der Verband damit gleichzeitig ermuntern, Projektmitarbeitern neben den herkömmlichen Aufstiegsmöglichkeiten systematisch neue Karrierechancen im Projektmanagement zu eröffnen.

Die Grundlage für Qualifizierung und Zertifizierung bildet das neu erarbeitete und bereits in der zweiten Auflage erschienene 600-seitige Lehrbuch ‘ProjektManager’. Lizenzierte Trainer der GPM vermitteln seine Inhalte deutschlandweit in Zertifikatskursen. Das Werk, das alle vier Zertifizierungsstufen (Level D bis A) der International Project Management Association (IPMA) abdeckt, eignet sich auch für Autodidakten oder als Nachschlagewerk in der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V. täglichen Berufspraxis.