Collax kollaboriert mit Groupware von Open-Xchange

EnterpriseSoftware

Der Business Server von Collax ist ab sofort auch mit den Groupware-Funktionalitäten von Open-Xchange verfügbar.

Der Business Server von Collax ist ab sofort auch mit den Groupware-Funktionalitäten von Open-Xchange verfügbar. Dafür haben die beiden Unternehmen eine Partnerschaft abgeschlossen.

“Die Collaboration-Software von Open-Xchange ist unserer Ansicht nach die beste auf Open Source basierende Lösung auf dem Markt und passt deshalb perfekt zu unserer Server-Suite”, kommentierte Olaf Jacobi, CEO von Collax.

Terminplanung, Organisation und verstopfte Posteingänge lassen sich laut Open Xchange über die Module E-Mail, Kalender, Kontakte, Aufgaben, Projekte, Dokumente und Bookmarks in den Griff bekommen. So lassen sich von jedem Rechner mit Internet-Verbindung Termine, Dokumente und Projekte verwalten und miteinander verknüpfen.

Collax, eine Weiterentwicklung von Ben Hur, umfasst einen ganzen Business Server in einer Distribution. Diese deckt Dienste für File- und Printserver ab und arbeitet als Proxy-, Mail- oder Webserver. Die Appliance basiert auf Pynix, einer gehärteten Debian-Variante. Eine SQL-Datenbank, NAS-Storage und File-Management sind bereits enthalten. Der Vorteil, ein Anwender muss nicht unbedingt über tiefschürfende Linux-Kenntnisse verfügen, um die einzelnen Komponenten unter einen Hut zu bringen, da diese bereits vorkonfiguriert sind.