Neue Version von Projectplace unterstützt Firefox

EnterpriseSoftware

Neues Release Projectplace bietet verbessertes Issue Management und vollständige Unterstützung des Open-Source-Browsers.

Die Deutschen sind weltweit Vorreiter bei der Nutzung des freien Firefox-Browsers. Ab sofort bietet Projectplace, Anbieter von Web-basiertem Projektmanagement, eine vollständige Unterstützung von Firefox. Im Rahmen des neuesten Release können Nutzer außerdem auf ein komplett überarbeitetes Werkzeug für Issue Management sowie eine personalisierte Startseite zugreifen.

“Der Anteil der Firefox-Nutzer in unserem System ist in den letzten Monaten stetig gestiegen”, sagte Mathias Malmgren, Vertriebsdirektor der Projectplace GmbH. “Dank der Neuerungen ist es nun egal, welchen Browser man für Projectplace nutzt. Dies kommt uns vor allem in Deutschland zugute.”

Den größten Schritt stellt dabei die Firefox-Version des Projectplace-Plugin dar. Das Zusatzprogramm macht es möglich, Dokumente direkt aus dem System heraus zu öffnen und per Drag&Drop zwischen der lokalen Festplatte und dem Onlinedienst zu kopieren.

Das Release brachte außerdem eine neue Version des Werkzeugs für Issue Management hervor. Diese wurde in Zusammenarbeit mit dem SAS Institute, TietoEnator und Capio entwickelt und bietet die Möglichkeit, Issues auf eine strukturierte Weise zu verwalten. Dadurch lasse sich laut Projectplace eines der Hauptprobleme für Projektmanager auf unkomplizierte Weise lösen. “Die große Herausforderung liegt nicht in der initialen Planung eines Projekts, sondern vielmehr im fortlaufenden Management und der Kommunikation von offenen Punkten und Änderungen”, erklärt Malmgren.

Projectplace verfügt ferner ab sofort über eine personalisierte Startseite. Aktuelle Dokumente, Treffen, Aufgaben und offene Punkte werden übersichtlich dargestellt und können direkt von der Startseite abgerufen werden. Auf diese Weise erhält jeder Nutzer alle relevanten Informationen, die zur Erledigung der derzeit anstehenden Aufgaben notwendig sind.