Mesh-Netz versorgt 4 Millionen Moskauer mit WiFi

EnterpriseMobileNetzwerk-ManagementNetzwerke

Golden Telecom und Nortel haben sich zusammengeschlossen, um Moskau in großen Teilen mit einem WiFi-Netz abzudecken.

Rund 3,9 Millionen Haushalte sollen an das kabellose Netz angeschlossen werden. Dafür verteilen der russische Provider und der kanadische Ausrüster im Stadtgebiet 5000 Access Points.

Das Mesh-Netz soll im Sommer abschließend getestet werden. Anschließend wird Golden Telecom die Vermarktung übernehmen. Über dieses Netz, so versichern beide Unternehmen, werden viele Dienste, wie etwa Voice over IP oder auch lokalisierte Dienste, wie etwa Mapping verfügbar sein.

“Die dauerhafte und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Golden Telecom und Nortel bei der Installation von fortgeschrittenen Informationstechnologien, treibt auch die Entwicklung einer konkurrenzfähigen Kommunikationsinfrastruktur in der russischen Föderation voran”, kommentiert Jean-Pierre Vandromme, CEO von Golden Telecom.

Das kabellose Netz ist mit einem Ethernet-Netz verbunden, das Nortel bereits 2003 für Golden Telecom in Moskau installiert hat. Mit den auf WiFi-Technologie basierenden kabellosen Links sind sichere und nahtlose Breitbandverbindungen möglich. Über einen Sicherheitsmechanismus kann das Netz auch Ausfälle einzelner Access Points abfedern, wie Nortel mitteilt.