Lenovo und Visto rivalisieren mit RIM

EnterpriseMobile

RIM (Research in Motion) erhält in China Konkurrenz durch den E-Mail-Push-Spezialisten Visto und die Lenovo-Tochter ‘Lenovo Chinaweal System & Service’.

Nach einer von den beiden Firmen erzielten Vereinbarung bietet die Lenovo-Tochter in China jetzt Visto-Produkte an.

Dabei handele es sich um den ersten chinesischen E-Mail-Push-Dienst, der auch für Unternehmen geeignet ist, hieß es von den Anbietern. Die Lösung ist sowohl in Chinesisch als auch in Englisch erhältlich und unterstützt derzeit zwölf mobile Geräte. Die potentielle Kundenzahl geben Visto und Lenovo Chinaweal System & Service mit 400 Millionen an.

Vistos Rivale RIM dürfte diese Entwicklung aufmerksam beobachten. RIM hatte erst kürzlich eine Kooperation mit China Mobile angekündigt. RIM und Visto sind sich nicht grün. Visto hatte RIM Anfang Mai wegen angeblichen Patentverletzungen verklagt, RIM reichte kurz darauf eine Gegenklage ein.