Dell gibt Mittelstand mehr Storage-Auswahl

Data & StorageEnterpriseSoftwareStorage

Dell hat für den Mittelstand neuen Speicherprodukte auf den Markt gebracht, die das Leben der Admins in solchen Firmen deutlich erleichtern sollen.

Als Alleinstellungsmerkmal gilt dabei, dass die Festplatte austauschbar ist. Wie der Hersteller auch für den deutschen Markt mitteilte, soll sich die Zeit, die für langwierige (und oftmals langweilige) Backups benötigt wird, somit deutlich verringern.

‘PowerVault RD1000’ soll sich ebenso gut für Niederlassungen und Einzelanwender eignen. Die Festplatte wiegt so viel wie ein herkömmliches Handy, heißt es. Robustes Design und integrierte Stoßdämpfer, die Daten bei etwaigen Stürzen und Stößen schützen sollen, runden die Festplatte ab.

Es gibt sie demnach in zwei Versionen: als Modell, das sich extern via USB anschließen lässt, und als SATA-Variante (Serial ATA), die Anwender intern im System verwenden können. Die Benutzerschnittstelle sei intuitiv gestaltet. Typische Einsatzgebiete seien lokale Computer-Backups, Datentransfers von PC zu PC, externe Datensicherung und -archivierung sowie schnelles Disaster Recovery.

Die PowerVault RD1000 gibt es in drei Größen mit 40, 80 oder 120 GByte Speicherkapazität. Die Datentransferrate liegt bei 30 Mbit/s. Die Festplatte wird automatisch von Microsoft Windows erkannt wird, also ist die Übertragung per Drag and Drop möglich. Der Kostenpunkt liegt laut Dell bei 289 Euro inklusive Mehrwertsteuer und Backup-Software.