Eine Linux-Distribution für Vorschulkinder

BetriebssystemEnterpriseOpen SourceSoftwareWorkspace

Die österreichische Linux-Distribution Juxlala richtet sich an Kinder zwischen drei und sieben Jahren.

Bei dieser Distribution haben die Entwickler auf die besondere Wahrnehmung der Kinder dieses Alters Rücksicht genommen. Auf der Arbeitsfläche sind nur wenige und große Icons. Um zu navigieren, können sich die Kleinen durch eine Hügellandschaft klicken.

Über starke Farbkontraste und bildliche Eingabeelemente soll den Kindern der Einstieg in das Arbeiten mit dem Rechner zusätzlich erleichtert werden. Als Lernprogramme sind in der Distribution zum Beispiel TuxPaint und das Mauslernprogramm PysyCache enthalten. Über TuxType sollen Kinder den Umgang mit Buchstaben und Tastatur erlernen. Zunächst müssen sie auf der Tastatur einzelne Buchstaben finden, dann kurze Wörter nachtippen. Auch Leseübungen hält das Programm bereit. Den Umgang mit Zahlen und das Rechnen können Kinder mit der Distribution ebenfalls üben. Außerdem sorgen auf der Distribution Memory-Spiele für mehr Abwechslung.

Der Kinder-Desktop ist die dritte Distribution des österreichischen Projektes JUX. Versionen für Jugendliche und Schulkinder gibt es bereits. Diese Distributionen werden auf so genannten Live-CDs geliefert. Das bedeutet, es ist keine Installation nötig. Die CD kann auf jedem handelsüblichen PC abgespielt werden und es besteht keine Gefahr, dass der Rechner anschließend nicht mehr läuft. Initiert wurde das Programm vom Projekt Netbridge des Internet Center for Education Vienna zusammen mit der Deutschen Bundeszentrale für politische Bildung sowie den Initiativen ‘Jugend ans Netz’ und ‘Schulen ans Netz’. Das Programm ist kostenfrei erhältlich.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen