Microsoft-Plattform soll Internet-Anwendungen bündeln

EnterpriseProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-Hersteller

Auf seiner Partner-Konferenz hat Microsoft bekannt gegeben, das Potential internetbasierter Anwendungen besser nutzen zu wollen.

Dies soll durch die Plattform ‘Cloud’ ermöglicht werden, mit der Entwickler Web-Anwendungen erstellen können.

Microsoft hat deutlich gemacht, dass es dieselbe Rolle im Internet einnehmen will, die es bereits bei Desktop-Anwendungen hat. Das Unternehmen will eigene Anwendungen und Tools anbieten, die Entwickler dann zur Schaffung ihrer Produkte verwenden.

“Windows Live ist als Plattform für unsere Partner gedacht”, sagte so Brian Hall, Windows Live Manager. Zusätzlich zu der Bereitstellung bereits bestehender Services wie E-Mail und Instant Messaging wird Microsoft auch Infrastrukturen, Lösungen für die Kontaktverwaltung sowie Authentifizierungs-Anwendungen schaffen, auf denen die Entwickler ihre Lösungen aufbauen können.

Seit November 2005 hat Microsoft daran gearbeitet, sein fragmentiertes Internetgeschäft zu einem einheitlichen Set von Diensten zusammenzuführen, die dann von Microsoft oder seinen Partnern angeboten werden können. “Wir werden im Laufe des Jahres mit Entwicklern über die erste Version dieser Entwicklungsplattform reden, von denen einige Teile bereits in einer Beta-Form bereitstehen”, so Hall.

Eine zentrale Herausforderung bei dem jetzt offiziell bestätigten Projekt wird das Programmieren von Tools sein, mit deren Hilfe Entwickler Codes so allgemeingültig wie möglich schreiben können. Dabei soll es keinen Unterschied machen, ob ein PC oder ein Telefon die Dienste verwendet.