Juniper bringt Zweigstellen mehr Sicherheit

EnterpriseMobile

Der Netzwerkausstatter Juniper Networks hat seine Zweigstellenlösung mit neuen Produkten komplettiert.

Wie der Hersteller vorab in den USA mitteilte, sollen die neuen Produkte vor allem mehr Sicherheit bringen und die weit verstreuten Niederlassungen so besser kontrollierbar machen.

Die Routing-Produkte, Sicherheitslösungen und Verwaltungssysteme sollen die im vergangenen Herbst angekündigte Strategie für Branch Office Networking anreichern. Gemeinsam ist allen Produkten der Reihe, dass sie einheitliche Hardwaregrundlagen nutzen. Als Betriebssysteme kommen aber in allen Angehörigen der Produktfamilie für Zweigstellen unterschiedliche Plattformen zum Einsatz, entweder ‘NetScreen OS’ oder das Routing-System ‘JUNOS’.

Die Sicherheitslösungen ‘Secure Services Gateway 320M’ und ‘350M’ vereinen Firewallfunktionen mit Routing-Technik, Spam- und Virenabwehr sowie Intrusion Prevention und Web Filtering. Sie sind für Zweigstellen und Kleinunternehmen mit 25 bis 100 Plätzen gedacht. Ihre Gegenstücke mit JUNOS heißen ‘J2320’ und ‘J2350’. Hier hat der Hersteller neben Sicherheit und Routing vor allem Integration eingebaut, die IP-basierte Telefonie und Netzwerktechnik mit mobilen Lösungen zusammenführen soll. Jeweils vier Ethernet-Ports und hochmoderne Virtual-Private-Network-Anbindungen runden die Lösungen ab. Ähnlich intelligente Systeme stehen für die Router der ‘JSeries’ noch aus.