Open Source Monitoring für Linux

EnterpriseOpen SourceSoftware

Das US-Unternehmen ‘GroundWork Open Source’ versucht, den Kundenkreis zu vergrößern.

Der Hersteller stellte eine Version der IT-Monitoring-Lösung ‘GroundWork Monitor Open Source’ zum freien Download, die auch Ubuntu Linux und andere Debian-basierte Linux-Lösungen unterstützt. Damit komme man Wünschen aus der Open Source Community nach, hieß es.

Die Anwendung erlaubt die Überwachung der IT-Infrastruktur unter den Betriebssystemen Windows, Unix, Novell Suse, Red Hat Linux, HP-UX, IBM AIX und Sun Solaris. Die Software ist nach einer Registrierung verfügbar. Support für die Installation und die Konfiguration ist über Community-Foren erhältlich.

Die Lösung sei mit den Produkten von Herstellern vergleichbar, die für proprietäre Anwendungen Tausende Dollar verlangten, hieß es von Peter Mui, GroundWork Community Director. Ubuntu sei eine sehr populäre Linux-Distribution. Daher sei es nur natürlich, GroundWork Monitor Open Source auch für Ubuntu-Anwender anzubieten.

Der Hersteller offeriert auch eine kommerzielle Version. ‘GroundWork Monitor Professional for Ubuntu’ schließt Support und Service ein und soll im ersten Quartal 2008 auf den Markt kommen. Nach Angaben von Kim Chen, GroundWork Director Marketing, verfügt das Produkt über die gleichen Funktionen wie die bereits verfügbaren Versionen für Red Hat, Suse, CentOS und VMware.