Microsoft holt ehemaligen Disney-CIO ins Boot

ManagementProjekteSoftware-Hersteller

Der Softwareriese Microsoft hat den ehemaligen Walt-Disney-Manager Tony Scott als neuen Chief Information Officer (CIO) verpflichtet.

Ab Februar tritt Scott seine Stelle bei Microsoft an, teilte das Unternehmen am 17. Januar in Redmond, Washington, mit. Er leitet damit zukünftig die IT-Abteilung des Unternehmens, in der 4000 Mitarbeiter angestellt sind. Die IT-Abteilung von Microsoft ist für den Betrieb der weltweiten Infrastruktur zuständig.

Der 56-Jährige Scott wird für Microsoft außerdem als Corporate Vice President tätig sein und dabei Stuart Scott ersetzen, der seinen Posten im November 2007 räumen musste. Sein direkter Vorgesetzter ist Chief Operating Officer (COO) Kevin Turner. “Unsere internen IT-Systeme spielen eine wichtige Rolle für den Erfolg unseres Geschäfts sowie dafür, wie wir neue Techniken einführen und Fortschritte an unsere Kunden im Markt weitergeben”, sagte Turner über die IT-Abteilung von Microsoft.

Die Verantwortungsbereiche von Scott umfassen ein großes Aufgabengebiet erklärte Turner, so würden Software- und Hardware-Lösungen von Microsoft selbst im gesamten Unternehmen Anwendung finden, um auch intern Erfahrungen mit den Produkten machen zu können. Zudem gehört es zum Aufgabenbereich von Scott sich mit CIOs anderer Unternehmen über eigene Erfahrungen auszutauschen. 

Scott bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung im IT-Management führender Unternehmen mit. Der Manager leitete beim amerikanischen Medien- und Entertainment-Unternehmen Walt Disney die gesamte IT-Infrastruktur des Großkonzerns. Bevor Scott bei Disney angestellt wurde, war er bei General Motors als Chief Technology Officer (CTO) tätig.

Der Wechsel im Management von Microsoft hielt in den letzten drei Jahren stetig an. Abgesehen von Microsofts CEO Steve Ballmer und Robbie Bach, dem Leiter der Entertainment und Devices-Sparte sind die Top-Manager, wie Ray Ozzie, der den Posten des Chief Architect von Bill Gates übernimmt, erst seit 2005 in Redmond tätig. Der Microsoft-Veteran Jeff Raikes übergibt den Chefposten der Office-Abteilung demnächst an Stephen Elop, dem ehemaligen COO von Juniper.