Bill Gates macht sich selbst zum Affen

EnterpriseProjekteSoftware-Hersteller

Nachdem Bill Gates vergangene Woche seine endgültigen Rückzug von Microsoft bekannt gab, hat er für seine Mitarbeiter und die Microsoft-Gemeinde ein ironisches Abschiedsvideo über sich gedreht.

So hat ihn wohl noch keiner seiner Mitarbeiter gesehen – einen derart unfassbar selbstironischen Bill Gates – der sich im wahrsten Sinne des Wortes zum Affen macht. Gates stellt sich in dem YouTube-Video als Volltrottel dar. Erst vergisst er auf dem Weg zur Arbeit seine Aktentasche auf dem Dach seines Wagens. Kaum angekommen in seinem Büro ergreift ihn die Langeweile und er dreht in seinem Chefsessel eine Runde nach der anderen.

Ein Szenenwechsel verschlägt Gates in einer 80er Jahre Fitness-Studio, da darf natürlich das obligatorische Schweißband nicht fehlen. Ein Coach lässt ihn auf einer Hantelbank Gewichte stemmen, jedoch befinden sich keinerlei Gewichte an der Hantel. Danach rutscht er trottlig bei einer Entspannungsübung von einem Gymnastik-Ball herunter.

Geplagt von Zukunftsangst vertreibt er sich anschließend seine Zeit in einem Aufnahmestudio und versucht sich an seinem ersten Song, aber der Rapper Jay-Z am Mischpult raunt in die Kamera: “Irgendjemand muss es ihm sagen. Er ist furchtbar.” Danach mutiert das Video mehr und mehr zur Star-Parade. U2-Sänger Bono ist genervt von Gates Anruf, der ihn extra dafür von der Bühne holt.

Steven Spielberg rät Gates von einer Schauspielkarriere ab, nachdem er sich ihn unmöglich als Matrix-Verschnitt oder neuen Supermann vorstellen kann. Dafür ruft er George Clooney an, um ihn vorzuschlagen in einer Bill-Gates-Verfilmung mitzuspielen. Doch Clooney lehnt dankend ab. Und auch Hillary Clinton wimmelt Gates als Nachwuchspolitiker ab und Barack Obama weiß nicht mal wer ihn da überhaupt anruft. Letztlich versucht es Gates noch bei Al Gore, der ihm jedoch schnell klar macht, dass er überhaupt keine Zeit für ihn habe.

Gates lässt in dem Video nichts an Peinlichkeiten aus und amüsiert so seine Mitarbeiter und Fans. Selbst als er sich wieder auf den Weg nach Hause macht vergisst er den Karton mit seinen zusammengepackten Büroutensilien auf seinem Wagendach – aber vielleicht war das ja auch Absicht.