Noch kein Lotus Notes für iPhones

EnterpriseMobileProjekteSoftware-Hersteller

Spekulationen über die baldige Veröffentlichung von Lotus Notes für das iPhone hat IBM damit zurückgewiesen, dass die Software noch in der Entwicklung und weit entfernt von einer Markteinführung sei.

Die Vorstellung der Lotus Notes Software für das iPhone und den iPod Touch war für die IBM-Hausmesse Lotusphere erwartet worden. Für Anwender, die im Besitz einer Lotus-Web-Access-Lizenz sind, sollte sie kostenfrei angeboten werden, munkelte die Branche im Vorfeld. Neukunden sollten die Software für alle Apple-Geräte durch ein einjähriges Abonnement erwerben können.

“Die Software ist noch nicht so weit entwickelt, dass sie vermarktet und großflächig eingeführt werden könnte”, kommentierte ein IBM-Sprecher. Die Spekulationen über eine baldige Markteinführung seien möglicherweise durch eine von IBM selbst vorgestellte Demoversion der Software ausgelöst worden.

Mit der Einführung von Lotus Notes für das iPhone und den iPod Touch wird erwartet, dass vor allem User im Geschäftsbereich vermehrt auf diese Geräte umsteigen werden. Doch Kevin McIsaac, Analyst von IBRS, zweifelt, ob Lotus Notes tatsächlich einen solchen Einfluss auf Unternehmen haben wird. “Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die normalerweise hippen und coolen iPhone-User überhaupt an Lotus Notes interessiert sind”, bemerkte er.