Kostenlose Wissenschaftsplattform von Google

EnterpriseManagementNetzwerke

Ein Palimpsest ist eine antike oder mittelalterliche Manuskriptseite oder -rolle, die beschrieben, durch Schaben oder Waschen gereinigt und danach neu beschrieben wurde.

Google will den Forschern dieser Welt eine Plattform für Ihre Arbeit anbieten – wenngleich natürlich in digitaler Form und im Internet. Die Wissenschaftler sollen Ihre Formeln und Daten auf den Servern von Google abspeichern dürfen – unter den Augen der Öffentlichkeit, die so Einblick in die Forschungsprojekte erhalten. Das Technologie-MagazinWired berichtet, dass der Launch des Services bereits für vergangene Woche geplant war, man mittlerweile aber hinter dem Zeitplan herhinke. Das Magazin spekuliert auf “mehrere hundert Terabytes”, die den Wissenschaftlern zur Verfügung gestellt werden sollen.

Das Projekt habe Google erstmals im vergangenen August angekündigt, und zwar auf dem hauseigenen Science Foo Camp in Mountain View, Kalifornien. Den Forschern wolle man zudem das Analyse-Tool Trendalyzer zur Verfügung stellen. Dieses hatte die Suchmaschine im März vergangenen Jahres von der schwedischen Firma Gapminder übernommen.

Google hat bereits das erste Projekt für den neuen Dienst festgelegt: Das Weltraumteleskops Hubble erhält laut Wired 120 Terabyte. Auch für ein gerade rekonstruiertes Manuskript mit Theorien des griechischen Mathematikers Archimedes wolle man ein Terabyte einräumen.