Microsoft verschiebt SQL Server 2008

BetriebssystemEnterpriseProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Der Softwarekonzern hat die Veröffentlichung des SQL Server 2008 um drei Monate auf das dritte Quartal dieses Jahres verschoben, aber keine Gründe für die Verzögerung benannt.

Auch wenn sich die zuletzt für das zweite Quartal geplante Markteinführung verschiebt, wird Microsoft am 27. Februar das so genannte ‘Heroes Happen Here’ Launch-Event veranstalten, bei welchem neben dem SQL Server 2008 auch das Server-Betriebssystem Windows Server 2008 und die Entwicklungsumgebung Visual Studio 2008 vorgestellt werden sollen. Statt einer finalen Version steht für die Besucher jedoch nur eine Preview-Version bereit, die aber schon alle Features des fertigen Produktes enthalten soll.

“Einen Release Candidate geben wir schon im zweiten Quartal heraus, öffentlich verfügbar wird die Datenplattform aber erst im dritten Quartal”, informierte Francois Ajenstat, Marketing-Chef für den SQL Server, über die derzeitige Roadmap. Dabei hat er betont, dass trotz dieser Verspätung das ursprüngliche Ziel, den SQL Server 2008 drei Jahre nach seinem Vorgänger auf den Markt zu bringen, eingehalten werde.

Der SQL Server 2005 wurde auch mit einigen Verspätungen herausgegeben, ist aber mittlerweile ein erfolgreiches Produkt. Marktforschungen haben ergeben, dass Microsofts Umsatz mit Datenbanken schneller wächst als der seiner Rivalen Oracle und IBM. Generell gehören Server und Tools zu den am schnellsten wachsenden Geschäftsbereichen bei Microsoft.

Derzeit ist der SQL Server 2008 als Community Technology Review (CTR) verfügbar, welche zuletzt im November aktualisiert wurde. Nach Angaben von Ajenstat haben seit der Veröffentlichung der ersten CTR im Juni mehr als 100.000 Anwender diese zu Testzwecken heruntergeladen.