HP drückt auf die SOA-Tube

EnterpriseSoftware

Das Unternehmen hat neue SOA-Governance-Programme und -Services vorgestellt.

Es handelt sich um eine neue Version der Software ‘SOA Systinet’, die Anwendung ‘SOA Registry Foundation’ sowie das Service-Angebot ‘Validation and Implementation Service for SOA Governance’.

Die neue Systinet-Software beinhaltet nach Angaben von Avrami Tzur, Vice President SOA in HPs Software Unit, ein Eclipse-basiertes ‘Policy Validation Plugin’. Entwickler könnten das Plugin nutzen, um bestehende und neue SOA-Services auf ihre Policy-Konformität zu prüfen, sagte er dem Branchendienst Internetnews. Die Lösung ermögliche es, die Richtlinien schon in den ersten Phasen einer SOA-Implementierung umzusetzen.

Die Lösung ‘SOA Registry Foundation’ richtet sich vor allem an unabhängige Software-Hersteller (Independent Software Vendors, ISV). Die Anwendung liefere den ISVs einen Standard-basierten Weg, um SOA-Services zu finden, zu kategorisieren und zu publizieren. “Man kann sich das als eine Art Inhaltsverzeichnis vorstellen”, so Tzur.
 
Das Service-Angebot ‘Validation and Implementation Service for SOA Governance’ soll Unternehmen dienen, die bereits das Systinet-Governance-Modell einsetzen. Die Services können laut Tzur genutzt werden, um einen Prozess für das Management der Geschäftsrisiken von SOA-fähigen Diensten zu implementieren.