Bildergalerie: iBook G3 zerlegt

CloudEnterpriseManagementServer

Als er auf den Markt kam, war die Euphorie mit dem Freudentaumel zu vergleichen, den kürzlich das iPhone auslöste.

Zum ersten Mal kam wirklich Leben in die ansonsten mausgrauen Arbeitsgeräte, zumindest rein äußerlich.

Leuchtend bunt und mit diaphanen Bauteilen ausgerüstet kam das iBook 1999 auf den Markt. Beim Booten leuchteten die Seitenteile auf. Das war irgendwie Show, das hatte was.

Die Kollegen in den USA haben diese Antiquität beim Stöbern auf einem Dachboden entdeckt. Ein G3-iBook, das längst den Geist aufgegeben hatte. Was also liegt näher, als eine Obduktion dieser Design-Großtat aus dem Hause Apple.

Kann das Innenleben einlösen, was die poppige Hülle verspricht?

Fotogalerie: Bildergalerie: iBook G3 zerlegt

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten