Microsoft will Renault mit Novell Linux versorgen

BetriebssystemManagementOpen SourceProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Der Konzern hat einen neuen Kunden durch den Deal mit Linux-Anbieter- Novell hinzugewonnen.

Microsoft hat sich verpflichtet, den französischen Automobil- und Maschinenkonzern Renault mit Support und Service für eine Version von Novells Linux zu versorgen.

Im Rahmen der Abmachung mit Novell, dem Distributor von SuSe Linux, dürfen die Linux-Verwender allerdings nicht von Microsoft belangt werden. Das schließt der ‘Intellectual-property’-Passus des vor etwa einem Jahr geschlossenen Vertrages rigoros aus.

Dieser wurde abgeschlossen, um in Einzelfällen zu vermeiden, dass Microsofts Patentansprüche die Linux-Nutzer von Novell-Distributionen betreffen. Im Gegenzug erhielt Microsoft das Recht, Novells Linux-Kunden zu beliefern. Hier gilt jetzt ein Preiswettbewerb, den Microsoft nicht das erste Mal gewinnt. Denn damit hat Microsoft nicht nur Renault, sondern bereits andere Konzerne in Europa von sich überzeugt.

Renault erhält von Microsoft 1000 Zertifikate für die Server-Reihe von Novell. Außerdem muss der schwergewichtige Vertreter der proprietären Softwarewelt den Nutzern bei der Integration in bestehende Umgebungen behilflich sein. Das betrifft vor allem die Anwendungen und Systeme, die mit Windows laufen.